Das A und O – die Hautpflege!

Eine gute Hautpflege ist ein wichtiger Bestandteil in der Entstauungstherapie, da die Haut durch die Kompressionstherapie stark belastet wird.

Tipp 1: Bei Lymphödem täglich die Haut begutachten und pflegen. Denn schon kleine Risse oder Verletzungen ermöglichen ein hohes Infektionsrisiko, da die Heilung bei einem Lymphödem sehr langwierig sein kann und Infektionen sich leicht ausbreiten.

Tipp 2: Achten Sie besonders auf Hände und Füße! Gehen Sie draußen nicht barfuß und tragen Sie bei Haus- oder Gartenarbeiten Handschuhe. Bei der Fuß- und Fingernagelpflege sollte man besonders vorsichtig sein oder eine medizinische Fußpflege aufsuchen.

Tipp 3: Immer nur pH-neutrale und parfümfreie Cremes verwenden. Da manche Cremes die Wirksamkeit des Kompressionsstrumpfs negativ beeinflussen können, ist es sinnvoll sich von seinem Arzt oder im Sanitätshaus beraten zu lassen.

Tipp 4: Bester Zeitpunkt für das Eincremen ist in der Erhaltungsphase nachts, wenn kein Kompressionsstrumpf am Körper ist. Während der Entstauungsphase ist das Eincremen nach der Lymphdrainage und vor der Bandagierung sinnvoll.

[Artikel von www.lymphologicum.de - hier zum original Bericht]

Zurück

Aktuelles / Neuigkeiten / Berichte

medi day®: Das Pflegegel für frische Beine den ganzen Tag

Kompressionstherapie beansprucht die Haut – wer Kompressionsstrümpfe trägt, braucht deshalb eine ausgewogene Pflege: Tragen Sie das Gel medi day® auf Ihre Beine auf und ziehen Sie danach wie gewohnt Ihre Kompressionsstrümpfe an. (Produkt von www.medi.de)

Wissen kompakt: Das Venen ABC

Erfahren Sie alles über die Aufgaben der Venen, welche Arten von Venen es gibt und warum die störungsfreie Funktion für unsere Gesundheit so wichtig ist.
Venen und Arterien: So funktioniert der Blutkreislauf

(Artikel von www.juzo.com)

Das A und O – die Hautpflege!

Eine gute Hautpflege ist ein wichtiger Bestandteil in der Entstauungstherapie, da die Haut durch die Kompressionstherapie stark belastet wird.

(Artikel von www.lymphologicum.de)

Links und Informationen für Patienten

Informationen über Ödemerkrankungen, Therapie, Gesetze und Ansprechpartner finden Sie jetzt dauerhaft auf unserer Informationsseite für Patienten